Ein Erzeugerzusammenschluss von Bio Landwirten bundesweit und verbandsübergreifend

In Deutschland werden ca. 8200ha Biokartoffeln angebaut, 80% gehen in den Lebensmittel Einzelhandel. Und das ist gut so. Grundnahrungsmittel, wie Biokartoffeln, müssen großflächig verfügbar sein, nur so kann der Ökolandbau wachsen.

Noch vor wenigen Jahren waren Heidekartoffeln oder Moorsieglinde ein Qualitätsmerkmal, egal, wie dunkel die Schale war.

Heute werden die Kartoffeln vor dem Abpacken gewaschen und sollen möglichst hell und gelb sein.

Die “perfekte” Kartoffel nur nach der Optik zu beurteilen hat weitreichende Folgen.

Wenn Bio Kartoffeln nur nach dem äußeren Erscheinungsbild beurteilt werden, landen viele Knollen nicht auf dem Teller, sondern werden aussortiert. Das ist nicht nur ein wirtschaftlicher Aspekt, sondern auch ein ethischer. wir können es uns nicht leisten ein hochwertiges Lebenmittel weg zu schmeißen, nur weil es kleine optische Beeintächtigungen hat. Deshalb brauchen wir eine Neubewertung von Qualitäten!