Bio Kartoffel Erzeuger e.V. zieht 1. Bilanz

auf der Seite vom Bio Kartoffel Erzeuger Verein
Ein Erzeugerzusammenschluss von Bio Landwirten bundesweit und verbandsübergreifend

 Bio Kartoffel Erzeuger e.V. zieht erste Bilanz für 2012

so oder ….

Nach einem sehr frühen Start mit deutschen Kartoffeln aus der Pfalz schon Mitte Juni, waren nach 5 Wochen in dieser Region die Felder geräumt und die Knollen verkauft.
„So etwas habe ich in meiner Zeit im Kartoffelhandel noch nicht erlebt. Letztes Jahr haben wir erst am 21. Juli richtig angefangen, jetzt sind wir zur gleichen Zeit fast fertig“, meint dazu Frau Schroth, Urgestein im Pfälzer Biokartoffelhandel.

..oder so, die Ernte hat begonnen

Auch gibt es zum Vorjahr eine völlig veränderte Marktsituation. War 2011 das Angebot an Bio Frühkartoffeln sehr groß, viel die Ernte in diesem Jahr geringer aus, besonders die Sorte Prinzess blieb deutlich  hinter den Erwartungen zurück. So ist zurzeit deutsche Ware knapp, denn die Folgesorten sind zum Teil noch nicht schalenfest, da kann es durchaus sein, dass auch mal eine “Solist” aus Dänemark im heimischen Kartoffelregal liegt.
Die diesjährige Kartoffelsaison ist aber erst am Anfang, die Lagerware ist noch auf dem Feld und wird erst in den kommenden Wochen  eingebracht.
„Übergrößen waren im letzten Jahr ein Problem,  in dieser Saison werden wir mehr  kleinfallende Ware haben und damit auch Ertragseinbußen“, zieht Monika Tietke, Geschäftsführerin des Bio Kartoffel Erzeuger e.V  Bilanz.
Weiter fasst Monika Tietke das Ergebnis zusammen : „ Der durchschnittliche Ansatz auf unseren Betrieben liegt bei knapp 12 Knollen pro Pflanze. Da kann sich jeder, der mit Kartoffeln zu tun hat, schnell ausrechnen , dass damit keine Höchsterträge an marktfähiger Ware zu erzielen sind.“

Wir gehen aber trotzdem davon aus, unser Ziel : „ Bio Kartoffeln von hier – 300 Tage im Jahr“ mit qualitativ guter Ware erreichen zu können.
Streetlife Festival MünchenDas wir auch ganzjährig deutsche Biokartoffeln liefern können, haben wir in München auf dem Streetlife Festival am 10.Juni gezeigt gezeigt. Dort wurden ca. 3000 Tüten mit je zur Hälfte Früh-Kartoffeln aus der neuen Ernte 2012 und ausgereiften Lagerkartoffeln aus der Ernte 2012 aus Bayern verschenkt .
Mit dieser Aktion wollten wir auch auf den übermäßigen Wasserverbrauch von Kartoffeln, die in Wüstenregionen wie Ägypten oder Israel erzeugt werden, hinweisen.

429l Wasser für 1Kg ägyptische Kartoffeln, 9-11l für deutsche Kartoffeln

Für uns als Bio-Betriebe ist  nicht nur die Ökologie vor unserer Haustür entscheidend. Weltweit haben mehr als 1Milliarde Menschen, das ist jeder 7 , keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. (siehe dazu auch unserer Presseerklärungen zum Thema Importe unter der Rubrik Presse)
Eine gelungene Aktion gemeinsam mit der Genussgemeinschaft und SlowFood.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>