Die ersten Kartoffeln aus der Pfalz

Endlich……

SONY DSC

Es gibt viele Faktoren, die wir Landwirte beeinflussen können, damit unsere Produkte unter optimalen Bedingungen heranwachsen können.
Die Kartoffeln werden vorgekeimt, der Boden wird gelockert und mit Nährstoffen versorgt, beim Pflanzen wird darauf geachtet, dass möglichst wenig Keime  abbrechen und….und…..und.
Doch einen Faktor können wir nicht beeinflussen: Das Wetter
Und das hat uns Bauern in diesem Jahr viele Probleme bereitet. Nach einem kurzen Frühlingserwachen Ende März/Anfang April, kam der Winter noch einmal zurück. Danach regnete es an einigen Orten  in einer Woche so viele, wie sonst in 10 Monaten.
Zum Pflanzen muss der Boden aber trocken und möglichst warm sein, sonst kommt es zu Verdichtungen und die Pflanzen haben es schwer, ihre Wurzeln auszubilden.Frühkartoffeln
Nun ist es Mitte Juli und die beliebten Frühkartoffeln, wie die Sorte “Anabelle”, sind noch nicht überall im Handel erhältlich.
In der Pfalz und einigen anderen Regionen wurde jetzt mit der Ernte begonnen. Durch die zeitliche Verzögerung sind aber die Kartoffeln zum Teil noch nicht schalenfest. Das heißt, die Schale, sonst die natürliche “Verpackung” der Kartoffel, hat sich noch nicht richtig ausgebildet. Für den Frischverzehr ist das optimal, für den Transport ein Problem.
Ende Juli, drei Wochen später als in anderen Jahren, wird es dann überall heimische Bio-Frühkartoffen in der gewohnten Qualität flächendeckend im Handel geben.
recipe_pellkartoffeln_kochen

Auch wenn die Knollen in diesem Jahr  ein bischen teurer sind, bleiben sie ein hochwertiges und günstiges Lebensmittel. Mit nur 4 mittelgroßen gekochten Kartoffeln kann der durchschnittliche VitaminC Tagesbedarf gedeckt werden.  Pur, mit Butter oder nur mit Salz,  sind sie auch noch lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>